steinmüller seminare

Prüfungsvorbereitung

Heilpraktiker/In für Psychotherapie
Rechtslage
Die Überprüfung
Verfahren
Prüfungsinhalte
Kursangebot
Kurs-Aufbau
Kurs-Varianten
Termine/Kosten
Kontakt
Portrait
E-Mail
Datenschutz
Impressum
Links

 
 

Die Überprüfung

Verfahren

Es gibt keine einheitliche Prüfungsordnung, zentral ist aber das Thema des Erkennens psychischer Erkrankungen und ihrer Behandlung.

In den meisten Bundesländern wird nach einem schriftlichen und mündlichen Verfahren geprüft.

Das schriftliche und mündliche Prüfungsverfahren

Schriftlicher Teil:

In der Regel wird in einem multiple-choice-Verfahren überprüft:

Die Überprüfung findet zentral am 3. Mittwoch im März und am 2. Mittwoch im Oktober mit bundesweit einheitlichen Fragen statt.

Einige Behörden im Bundesgebiet nehmen eine mehrstündige Klausur vor, bei der die Fragen in offener Form beantwortet werden müssen.

(Sicherheitshalber sollten Sie sich über die Termine und das Verfahren bei Ihrer zuständigen Behörde informieren.)

Mündlicher Teil:

Das Bestehen des schriftlichen Teils ist Voraussetzung für die Teilnahme an der mündlichen Überprüfung, die in der Regel mit einigen Wochen Abstand zum schriftlichen Teil statt findet. Neben Sicherheit in der Beantwortung von fachlichen Fragen und in der Diskussion von Fallbeispielen, steht einheitlich vor allem die psychotherapeutische und persönliche Kompetenz der Antragsteller im Mittelpunkt.